AGB

1. Zustandekommen des Vertrags
Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie oder der Lieferung der bestellten Ware können wir dieses Angebot annehmen. Zunächst erhalten Sie eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt jedoch erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung per E-Mail an Sie oder mit der Lieferung der bestellten Ware zustande.

Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt 5 Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Name und E-Mail ein. Im dritten Schritt Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Im vierten Schritt wählen Sie, wie Sie bezahlen möchten und auf welche Art und Weise Ihre Waren versendet werden sollen. Im letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf „Zahlungspflichtig bestellen“ an uns absenden.

2. Speicherung des Vertragstextes
Den Vertragstext Ihrer Bestellung speichern wir. Sie können diesen vor der Versendung Ihrer Bestellung an uns ausdrucken, indem Sie im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken” klicken. Wir senden Ihnen außerdem eine Bestellbestätigung sowie eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

3. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen unser Eigentum.

4. Preise, Versandkosten, Rücksendekosten bei Widerruf
Alle Preise sind Endpreise, sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Mindestbestellwert beträgt 10,00 Euro.

Soweit Sie von einem bestehenden Widerrufsrecht Gebrauch machen, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

5. Lieferbedingungen
Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, bringen wir die Ware innerhalb von 2 Werktagen nach Zahlungseingang in den Versand. Bei Lieferung auf Rechnung oder Zahlung per Lastschrift bringen wir die Ware, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, innerhalb von 2 Werktagen nach Zustellung der Auftragsbestätigung in den Versand.

Die Versandkosten können Sie bei den jeweiligen Artikeln einsehen. Für die Gesamtlieferung wird immer nur die jeweils höchsten Versandkosten berechnet.

6. Rücksendung von Waren

6.1 Allgemeine Vorgaben
Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.

Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten.

Für eine durch bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Bei der Nutzung der Ware halten Sie sich bitte unbedingt an die Vorgaben der mitgelieferten Anleitung. Sollte keine Anleitung beiliegen, so informieren Sie sich vor der ersten Benutzung beim jeweiligen Hersteller des Produktes. Durch Fehlbedienung entstandene Schäden an der Ware können nicht erstattet werden.

Zur Prüfung der Eigenschaften bieten wir den Open Monday an. Hier erhalten alle Kunden die Möglichkeit Systeme über den Zeitraum von 60 Minuten zu testen. Weiter noch können Musterdrucke bei uns geordert werden.

Sollte nun die Ingebrauchnahme der Sache diese Testmöglichkeiten übersteigt, so erlauben wir uns die hauptsächlich beanspruchten Teile auf Kosten des Verbrauchers zu erneuern. Weiter noch werden die Oberflächen der Hardware auf Beschädigungen untersucht. Eventuelle Beschädigungen müssen ebenfalls mit dem Kaufpreis verrechnet werden.

Grundsätze für 3D-Drucker:

- Bei Druckzeiten unter 5 Stunden entstehen keine weiteren Kosten für Sie, solange an der Sache keine Verschlechterung entstanden ist. Dies entspricht der “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise”.

- Bei Druckzeiten zwischen 5 und 48 Stunden werden die hauptsächlich beanspruchten Teile auf Kosten des Verbrauchers erneuert und entsprechend Arbeitszeit berechnet. Eine eventuell entstandene Verschlechterung der Ware (Kratzer, Gebrauchsspuren, …) müssen ebenfalls beglichen werden.

- Bei Druckzeiten über 48 Stunden erlauben wir uns den Rücktritt zu verweigern. Dies geht deutlich über eine “Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise” wie es im Ladengeschäft möglich und üblich ist hinaus und mindert den Wert der Ware dramatisch. Wir können das System aber für eine Gebühr von 25% des Kaufpreises wieder einlagern. Zusätzlich werden die hauptsächlich beanspruchten Teile auf Kosten des Verbrauchers erneuert und entsprechend Arbeitszeit berechnet. Eine eventuell entstandene Verschlechterung der Ware (Kratzer, Gebrauchsspuren, …) müssen ebenfalls beglichen werden.

- Sollten die tatsächlichen Druckstunden wegen einer Zurücksetzung des Systems nicht mehr ausgelesen werden können, so muss von mehr als 48 Druckstunden ausgegangen werden. Es greifen dann die entsprechenden Regelungen.

Paketversandfähige Sachen in Originalverpackung (samt aller vom Hersteller auch benutzten Transportsicherungen) sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Ohne Originalverpackung und Transportsicherungen kann die Ware nicht an uns gesendet werden. Das Risiko eines Transportschadens wäre zu hoch.


6.2 Waren in geöffneter Originalverpackung (OVP)
Grundsätzlich können Waren nur in ungeöffneter Originalverpackung zurückgesendet werden.

Bei Hardware machen wir aber eine Ausnahme um einen 60 minütigen Test des Produkts zu ermöglichen. Sollte diese Testzeit überschritten werden, so greifen die Vorgaben aus 6.1

Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile ohne Originalverpackung werden nicht zurückgenommen. Dies gilt auch für Ware dieser Kategorie in geöffneter Originalverpackung.

6.3 Rücksendung von Waren in geöffneter OVP
Getestete Hardware muss vor der Rücksendung wieder in die OVP zurückgeführt werden. Hier ist es wichtig, dass alle Transportsicherungen wieder angebracht werden. Schäden an der Ware, die auf Grund mangelhafter Transportsicherung entstehen, werden mit dem zu erstattendem Betrag verrechnet. Dieser Hinweis liegt auch der Hardware bei.

7. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse durch Vorab-Überweisung, per Rechnung (nur für Bestandskunden und öffentliche Auftraggeber) oder per PayPal. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung / Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen auf unser Konto zu überweisen. Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Die Möglichkeit auf Rechnung zu kaufen ist erst ab Ihrer zweiten Bestellung mit identischer Rechnungsanschrift möglich. Falls Neukunden dies als Zahlungsmethode auswählen sollten, erklären Sie sich mit der Zahlung per Vorkasse / PayPal einverstanden. Öffentliche Einrichtungen können auch als Neukunde auf Rechnung kaufen.

Der Versand der Ware erfolgt nach Eingang Ihrer Zahlung auf unserem Konto.

Bei Bestandskunden / öffentlichen Auftraggebern und Zahlung per offener Rechnung erfolgt der Versand umgehend. Die Rechnung erhalten Sie mit der Ware und per E-Mail.

8. Gewährleistung
Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Soweit gebrauchte Waren Gegenstand des Kaufvertrags sind und der Käufer nicht Verbraucher ist, wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Kunde Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist beim Kauf gebrauchter Sachen ein Jahr.

9. Garantie

All unsere 3D-Drucker verfügen über eine Bring-In-Garantie von 12 Monaten (falls nicht anders angegeben).

In manchen Fällen übernimmt der Hersteller oder ein für Deutschland eingesetzter Distributor den technischen Service. Mehr Infos finden Sie dazu in der Rubrik "Garantieabwicklung".

Entsorgen Sie bitte auf keinen Fall die Originalverpackung und lagern Sie auch alle Transportsicherungen mit ein. Somit wird bei der Rücksendung im Garantiefall ein Schaden auf Grund mangelnder Sicherung ausgeschlossen.

Für Garantiefälle ist das Rechnungsdatum entscheidend. Innerhalb der ersten 12 Monate nach Rechnungsdatum besteht eine Bring-In-Garantie. Weiter noch beziehen sich Garantieansprüche nicht auf Verschleißteile oder Schäden, die aus einer Fehlbedienung resultierten.

Hier Beispiele: Die Nozzle ist ein Verschleißteil. Diese kann nur auf Garantie abgewickelt werden, wenn diese nie funktioniert hat. Weiter noch kann auch eine verschlissene Bauplatte nicht auf Garantie eingereicht werden. Diese ist auch als Verschleißteil zu betrachten.

10. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

Stand: 09.2016

Zuletzt angesehen